Dies academicus – Achtung! Von einer elementaren Grundhaltung gegenüber den Menschen und Gott

Dies academicus – Achtung! Von einer elementaren Grundhaltung gegenüber den Menschen und Gott

Achtung!
Von einer elementaren Haltung gegenüber den Menschen und Gott

Dies academicus

am Donnerstag, 8. Dezember 2022
von 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster,
Kapuzinerstr. 27, 48149 Münster

Diskriminierungen, shit storms, woke und cancel culture … – in Zeiten, in denen die gesellschaftlichen Risse größer und die Formen des Umgangs rauher werden, erscheint der Ruf nach Achtung und Respekt vor dem anderen als Erinnerung an eine elementare Haltung menschlichen Miteinanders. Worin liegen die Gründe für das Abnehmen gegenseitiger Anerkennung und Wertschätzung? Und was bedeutet es eigentlich, Achtung vor dem anderen zu haben und einzuklagen? Wo beginnt umgekehrt die Respektlosigkeit? Wie läßt sich auf allen Ebenen der Gesellschaft wieder Respekt lernen? Wie verändert sich das Selbstwertgefühl von Menschen, die niemand respektiert, wenn andere ihnen Respekt zollen? Und wie lassen sich Respekt und Achtung begründet: human, religiös, spirituell? Haben sie nur eine soziale Dimension, oder weisen sie zurück auf die Haltung des Menschen vor Gott?

Wir laden dazu ein, im Rahmen des diesjährigen Dies academicus einen Begriff zu erkunden, der eine elementare Haltung gegenüber den Menschen wie Gott benennt.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt. Es gelten die aktuellen Coronabestimmungen.

Bitte melden Sie sich bei anmeldung[at]pth-muenster.de an.

Tagungsprogramm (Änderungen vorbehalten)

8.00 Uhr Heilige Messe im Kapuzinerkloster
9.00 Uhr Gottes Bild und Gleichnis
Das Menschenbild der Alten Kirche – ein Potenzial für heute?
Prof. Dr. Manuel Schlögl,  geb. 1979, Studium der kath. Theologie in Passau und Münster, 2005 Priesterweihe, 2012 Promotion an der Universität Münster, 2021 Habilitation an der Universität Wien, seit 2022 Inhaber des Lehrstuhls für Dogmatik und ökumenischer Dialog an der Kölner Hochschule für Katholische Theologie.
anschl. Kaffeepause
11.00 Uhr Homo sapiens oder Homo deus?
Über die Grenzen des Menschlichen
Prof. Dr. Thomas Brose, geb. 1962, Studium der kath. Theologie, Philosophie unf Geschichte in Erfurt, Berlin und Oxford, Bildungsreferent der Katholischen Hochschulgemeinde Berlin, Koordinator für Religion und Wertorientierung bei der Konrad-Adenauer-Stiftung; Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste; Koordinator des Projektes „Konfession-Bildung-Politik“ am Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und Religionswissenschaft an der Universität Erfurt; seit 2018 Professor für Philosophie an der Philosophischen Affiliation der Päpstlichen Universität Gregoriana in Berlin.
12.30 Uhr Mittagessen
 14.30 Uhr Kaffeepause
15:00 Uhr „Geh und handle genauso!“
Erfahrungen von Respekt und Achtung
am Rand der Gesellschaft
P. Oliver Potschien OPraem, Berufsausbildungen zum Krankenpfleger, Lehr- und Rettungsassistenten und Ordensgeistlichen;  Studium der Theologie (kirchl. Abschluß), des Gesundheits-, Bildungs- und Sozialmanagements mit dem Schwerpunkt Soziale Arbeit (B.A.) und der Pädagogik (B.Edu.); Weiterbildungen u.a. in systemischer Beratung, Traumapädagogik und Notfallseelsorge; Gründer und Leiter des sozialpastoralen Zentrums “Petershof” in Duisburg Marxloh.
anschl. Kaffeepause
16.30 Uhr Achtung!
Von einer elementaren Haltung
gegenüber Gott und den Menschen
(Workshop)
Studierende des Graduiertenkollegs
der PTH Münster 
18.00 Uhr Abendessen
19.30 Uhr Actus academicus mit öffentlichem Abendvortrag:

Dogmatische Variationen des Respekts
Ein systematisch-theologischer
Erkundungsgang

Dr. Stephan Schaede (Lüneburg), Studium der Theologie und Philosophie in Tübingen, Rom (Gregoriana, Angelicum und Sapientis) und Göttingen, Assistent von Eberhard Jüngel (1991-1998), Direktor der Ev. Akademie Loccum (2010-2021), seit 2021 Regionalbischof für der Sprengel Lüneburg.
Musikalische Gestaltung: The Circle (Vocal-Improvisationen)
02. November 2022