Symposium

Staunendes Innehalten in Ehrfurcht und Dankbarkeit.

Psychologische, medizinische und theologische Perspektiven

Wie kommen wir in Kontakt mit dem Heiligen in unserem Leben? Wann halten wir staunend in „Ehrfurcht und Dankbarkeit“ inne?

Diese Resonanzfähigkeit für das Besondere in unserem Leben, an dem wir oft genug vorbeilaufen, hat Auswirkungen auf das zuwendende Verhalten, die individuelle Sinnfindung und das Wohlbefinden. Sie ist prinzipiell jedem zugänglich, aber es gibt bestimmte Lebensstile, die für diese Empfindungen stärker sensibilisieren.

Wir haben daher Referentinnen und Referenten eingeladen, die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.
Lassen Sie sich anregen, dieser Ressource in ihrem eigenen Leben nachzuspüren und in ihrem Alltag neu zu entdecken.

Datum:Samstag, 04.11.2023, 9.00 – 16.30 Uhr
Ort:Klostersaal am Kapuzinerkloster, Kapuzinerstraße 27-29, 48149 Münster
Kosten:80,00 EUR (inkl. Mittagsimbiss, Getränke / Kuchen, Seminarkosten)
Veranstalter:        IUNCTUS / PTH Münster, Universität Witten-Herdecke
Anmeldung:vasb@vhapghf.qr
Anmeldeschluss:10.10.2023

Programm

9:00 – 9:10        
Begrüßung
Thomas Dienberg OFMCap und Arndt Büssing

9:10 – 9:30        
Einführung in das Thema 
Thomas Dienberg

Psychologische und medizinische Perspektiven

9:30 – 9:45        
Selbstreflexion: Was berührt mich und wo halte ich in meinem Alltag staunend inne?

9:45 – 10:10      
Auslöser Staunender Ehrfurcht bei Ordens-Christen (qualitative Befunde)
Michael Weit / Arndt Büssing

10:10 – 10:35   
Erleben Staunender Ehrfurcht: Zusammenhänge mit einem Engagement in der Welt (empirische Befunde)
Arndt Büssing

10:35 – 11:00   
Kaffee-Pause

11:00 – 11:25   
Zusammenhänge von Erleben von Ehrfurcht/Dankbarkeit sowie Erleben von Akzeptanz und Wertschätzung in ihrer Religionsgemeinschaft von Menschen aus der LGBTQI+ Community
Traugott Roser

11:25-11:50
Eine andere Sicht auf das Leben: Ehrfurcht und Dankbarkeit bei Patienten mit Depression
Georg Juckel

11:50 – 12:15   
Reflexionsrunde mit den Teilnehmenden

12:15 – 13:00   
Mittagspause: Imbiss und Besuch des Klostergartens

Theologische Perspektiven

13:00 – 13:25   
Jüdische Perspektiven auf Moses und der brennende Dornbusch
Stephan Probst

13:25 – 13:50   
„O stupenda dignatio!“ – Vom Staunen bei Franziskus von Assisi
Cornelius Bohl OFM

13:50 – 14:15   
Islamische Mystik und Ehrfurcht
Mona Jahangiri

14:15 – 14:45   
Kaffee-Pause

14:45 – 15:10   
Pilgern: Gott suchen und finden an besonderen Orten
Marinus Parzinger OFMCap

15:10 – 15:35   
Radeln und Staunen – wie eine Ordensfrau Fahrrad fährt
Kerstin-Marie Berretz OP

15:35 – 16:00   
Reflexionsrunde mit den Teilnehmenden

16:00 – 16:30   
Ausdruck finden: Gebete der Ehrfurcht und Dankbarkeit aus der Gruppe

16:30    
Verabschiedung

Gefördert wird das Symposium von der Geistlichenstiftung des Bistums Münster.

Den Flyer des Symposiums finden Sie  als Download hier.

POSTANSCHRIFT
PTH Münster, Kapuzinerstr. 27, 48149 Münster

SCHREIBEN SIE UNS EINE EMAIL
info@pth-muenster.de

© 2024 PTH Münster | Impressum | Datenschutzerklärung