www.ibisweb.it/bcc

Internationaler Online-Katalog für Franziskanisches Schrifttum

Im September 2004 wurde in dem von der Zentralbibliothek in Rom organisierten „In-Service Course For Religious and Lay Workers of Capuchin Libraries, Archives and Museums“ eine gemeinsame Vereinbarung erarbeitet, die die Gründung eines weltweiten Online-Gesamtkatalogs der Kapuzinerbibliotheken vorsah.

Die Bibliothek der Kapuziner in Münster sagte ebenfalls Ihre Teilnahme am OPAC zu. Die gemeinsame Kooperation wurde am 20. Oktober 2004 vertraglich festgelegt, unterzeichnet vom damaligen Leiter der Zentralbibliothek in Rom, P. Luigi Martignani OFM Cap sowie dem damaligen und jetzigen Provinzial P. Christophorus Goedereis OFM Cap.

Die Bibliothek der Kapuziner lieferte einen Informationstext bezüglich der Bibliothek sowie den ersten Datenabzug des Bibliothekssystems LARS, das zu der Zeit im Einsatz war. Anfänglich wurden die Datenabzüge per CD-ROM verschickt.

Da das System LARS über kein OPAC-Modul verfügte, d.h., der Bibliotheksbestand online nicht einsehbar war, war die Teilnahme am weltweiten OPAC der Kapuzinerbibliotheken hilfreich. Somit konnte die Bibliothek interessierten Nutzer*innen ihre Bestände einsehbar machen, auch wenn der Katalog nur jährlich aktualisiert wurde und es leider nicht die Möglichkeit einer sortierbaren Titelliste gibt sowie die Suche im Katalog nicht immer einfach ist.

Seit 2015 arbeitet die Bibliothek mit dem Bibliothekssystem BIBDIA. Die Bestände können jetzt im eigenen Online-Katalog abgerufen werden:

https://kapuziner.bibdia-hosts.de/opax/de/index.html.S

Ende Dezember letzten Jahres wurde ich von der jetzigen Leiterin der Bibliothek, Frau Patrizia Morelli, um ein Katalogupdate gebeten, welches ich ihr nicht mehr auf CD-ROM sondern per wetransfer zuschicken konnte. Zugleich habe ich die Informationstexte bezüglich der Bibliothek aktualisiert.

  1. März 2021

Silke Bost-Borzymski

(Leiterin der Bibliothek der Kapuziner Deutschland)


Bibliothek

aktuelle Öffnungsinformationen

Öffnung der Bibliothek der Kapuziner ab 15. März 2021 wieder möglich

Die Bibliothek der Kapuziner darf lt. „Corona-Verordnungen der Bundesländer“ (Stand: 09.03.2021) unter strikter Beachtung der Regelungen bezüglich Kontaktbeschränkung, Mindestabstand, Tragen einer medizinischen Maske (unabhängig vom Mindestabstand), Hygieneanforderungen und Rückverfolgbarkeit ab 15. März 2021 wieder öffnen.

Nach § 4a „Rückverfolgbarkeit“ der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) vom 5. März 2021 in der ab dem 9. März 2021 gültigen Fassung müssen personenbezogene Daten erhoben werden.

Das Erfordernis der Kontaktnachverfolgung entfällt bei der bloßen Abholung und Auslieferung bestellter Bücher sowie deren Rückgabe.

Die Studienbibliothek der PTH ist zugleich die Provinzbibliothek der Deutschen Kapuzinerprovinz. Deshalb hat sie ihren Standort nicht in der Hochschule, sondern im Kapuzinerkloster Münster.
Sie umfasst insgesamt ca. 130.000 Bände und 126 laufende Zeitschriften, davon zahlreiche ältere theologische Zeitschriften (insgesamt ca. 20.000 Bände).
Ihre Schwerpunkte sind Bibelwissenschaften, Philosophie und Religionswissenschaften sowie die Hauptsammelgebiete Spiritualität und franziskanische Literatur.Der Zugang zum Bibliothekskatalog ist online möglich.

Eine Handbibliothek (Präsenzbibliothek), in der Sie wichtige Lexika und Handbücher für das Studium finden, ist in der Hochschule eingerichtet.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Mo.- Do. 9.00-12.00
Mo.- Do. 14.00-16.00
In der vorlesungsfreien Zeit nach telefonischer Anmeldung.

Die Leihfrist beträgt in der Regel vier Wochen. Eine Verlängerung ist im Allgemeinen möglich.

Voranmeldung empfiehlt sich.

Anschrift
Bibliothek der Kapuziner
Kapuzinerstr. 27/29
48149 Münster
Tel.: 0251/9276-134


Ansprechpartner

Silke Bost

Bibliotheksleitung
Silke Bost • Dipl.-Bibl. (FH)

bibliothek.muenster@kapuziner.org Tel.: 0251/9276-134